FAQ für Anbieter

Ich möchte bei Mehrweg to go mitmachen. Welche Bedingungen muss ich erfüllen?

Entweder befüllen Sie kundeneigene Behälter, oder Sie wählen einen Systempartner für Behälter.

Sie haben sich schon entschieden? Prima. Dann füllen Sie einfach das Formular aus und Ihr Standort erscheint auf der Karte.

Muss ich für die Teilnahme an Mehrweg to go bezahlen?

Nein, die Teilnahme ist ein kostenloses Angebot der AWISTA. Gemeinsam unterstützen wir Mehrweg to go in Düsseldorf.

Welche Systempartner für Behälter gibt es?

Eine Bemerkung vorweg: Die AWISTA vermittelt nicht die Systempartner für Behälter und erhält keine Provisionen. Falls Sie eine Beratung, Preise oder sonstige Informationen benötigen, wenden Sie sich direkt an einen der Anbieter. Diese Möglichkeiten gibt es:

  • RECUP für Kaffeegetränke setzt ebenfalls auf eine Pfandlösung für den Kunden.
  • REBOWL ist die Erweiterung von Recup: Ihre Kundinnen und Kunden können auch Speisen als Mehrweg to go genießen. Hier gilt ebenfalls die Pfandlösung.
  • VYTAL spezialisiert sich auf Mehrwegbehälter für Speisen und ist häufig in Düsseldorf vertreten. Sie zahlen an Vytal eine Gebühr für das Befüllen. Die Kundin oder der Kunde sind vom Pfand befreit; den Nutzenden entstehen bei verspäteter Abgabe des Mehrwegbehälters eventuell Kosten.
  • Relevo bietet Mehrweggeschirr für Essen und Getränke an. Sie brauchen sich über Einrichtungskosten keine Sorgen machen. Abgerechnet wird nach Pay-Per-Use-Prinzip. Für Ihren Kunden ist die Nutzung kostenlos. Eventuell fallen dem Nutzenden Kosten bei verspäteter Rückgabe an.

Welche Hygienevorschriften muss ich im Umgang mit Mehrwegbehältern beachten?

Sie entwickeln einen Ablauf, der zu Ihrem Geschäft passt. Das sind wichtige Punkte:

  • Kundin oder Kunde stellt Becher oder Behältnis ohne Deckel auf ein spezielles Tablett.
  • Becher oder Behältnis ist nicht sauber? Dann gibt es keine Speise und kein Getränk.
  • Alles ist sauber? Dann nimmt man das Tablett samt Behältnis auf einen speziellen Platz der Arbeitsfläche, befüllt kontaktlos und stellt das Tablett wieder auf die Theke.
  • Kundin oder Kunde verschließt das Behältnis selbst.
  • Jetzt noch Tablett, Theke und Arbeitsfläche reinigen, Hände waschen, fertig.

Für genauere Informationen finden Sie im Download-Bereich die bundesweit anerkannten Merkblätter zum Umgang mit Mehrwegbehältnissen.

Warum sollte ich Mehrweg to go anbieten?

  • Sie helfen, Müll zu vermeiden, tun Gutes für die Umwelt und unterstreichen Ihr positives Image.
  • Ab 2023 treten neue Regelungen mit §§ 33 und 34 im Verpackungsgesetz in Kraft. Mehrweg muss dann als Alternative zu den Einwegverpackungen und -bechern angeboten werden.

Darum: Einfach machen, was kommen wird.

Informieren Sie sich hier: